Migration auf Blog-Software

Im Laufe des Jahres 2017 haben wir ausführliche Tests durchgeführt und schrittweise ausprobiert, die vielen Handarbeiten auf unserer Seite zu umgehen. Zusätzlich sollte jeder aus unserem Kreis die Möglichkeit haben, eigene Beiträge zu verfassen. Letztendlich kam nur die Umstellung auf WordPress in Frage. Im allen anderen Content Management Systemen (CMS) sind die Anforderungen an die Pflege zu hoch, als dass man dieses noch nebenbei aus dem Handgelenk machen könnte.

Ältere Beiträge sind nicht verloren. sondern werden im Laufe des Jahres 2018 übertragen, soweit das möglich ist. Vorrangig werden aber die neuesten Beiträge auf der Startseite sichtbar sein. Wer in die Geschichte vordringen will, muss sich anhand der von uns definierten Kategorien zurück hangeln. Dafür sind Kategorien ja da und können auf dem linken Berich der Seite in einem drop-down Menü ausgewählt werden.

Natürlich gibt es auch technische Gründe für diese Änderungen. War es bisher erforderlich, die Anpassung an kleinformatige Ausgabegeräte, wie Smartphones, genau zu beobachten. Für WordPress gibt es dazu Vorlagen (Templates), die das für die Autoren übernehmen. Weiter gibt es eine ausgefeilte Benutzerverwaltung. Als Nutzer mit erweiterten Rechten, zum Beispiel Autor oder Redakteur, kommen natürlich ausschließlich die Mitglieder unseres Stammtisches in Frage.

Wir wünschen viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.